Baskets können Auswärtsfluch ablegen

Die Baskets konnten am Sonntag gegen die Mannschaft des TSV Haunstetten ihren ersten Auswärtserfolg in der Liga einfahren. Allerdings wurde der Sieg teuer bezahlt. Gleich zwei Spieler der Baskets mussten verletzt vom Feld. Zunächst verletzte sich Nachwuchsspieler Konstantin Krippner schwer am Knie und musste vom Krankenwagen abgeholt werden. Kurz darauf verletzte sich auch Daniel Seliger am Sprunggelenk und konnte das Spiel nicht mehr fortsetzen.

Obwohl beide Verletzungen die Mannschaft anfangs schockten und dadurch die Haunstettener ein offenes Spiel gestalten konnten, spielten die Baskets ihre individuelle Klasse in der zweiten Halbeit aus. Eine überragende Leistung des Trios Nik Scheuerer, Jakob Groß und David West ebneten den Erfolg. Am Ende stand ein verdienter Sieg auf Seiten der Donauwörther.

Die Baskets konnten somit zum ersten Mal in dieser Saison in der Tabelle eine positive Bilanz aufweisen. Nächste Woche geht es dann mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Buchloe weiter.

An dieser Stelle wünschen wir unserem Spieler Konstantin Krippner eine schnelle Genesung. Dieser konnte am Abend dann glücklicherweise noch leicht Entwarnung geben. Ein ausführlicher Bericht zum Spiel folgt.

Musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden: Konstantin Krippner