Baskets ziehen ins TOP Four Turnier ein

(qn) Vergangenen Samstag gewannen die Baskets mit 96:69 deutlich gegen den Bezirksligisten TSV Wasserburg/Günzburg. Durch diesen Erfolg feiern die Baskets nicht nur ihren 10. Sieg in Serie, sondern ziehen auch in das Finalturnier um den Bezirkspokal ein. Die Baskets gewannen ein Spiel gegen Wasserburg, dass vom Ergebnis deutlicher aussieht, als es letztendlich war.
Anreise nur mit Rumpfkader
Trainer Lars Kobusch hatte nämlich nicht unbedingt die Qual der Wahl, welche Spieler er mitnehmen würde. Denn mit Daniel Seliger, David West, Josh Korn, Benni Vogel und Nik Scheuerer fehlten gleich fünf Stammspieler der Donauwörther Rotation krankheitsbedingt. Mit nur sieben Spielern wurde die Auswärtsfahrt angetreten.  Es mussten also andere Verantwortung übernehmen. Besonders hervorzuheben ist wieder einmal Jakob Groß. Der 20 – jährige erzielte bärenstarke 35 Punkte und verbucht somit schon das zweite mal in dieser Saison 30 oder mehr Punkte auf sein Konto. In keiner Spielminute fanden die Wasserburger eine Lösung wie man Groß stoppen könnte.  Bereits zur Halbzeit führten die Baskets mit 43:31. In den zweiten 20 Minuten passierte nichts besonderes mehr. Das Spiel plätscherte mehr vor sich hin, und die Baskets zogen weiter davon. Vor allem Valentin Kainhofer konnte jetzt viele Akzente sowohl Offensiv (20 Punkte) als auch Defensiv (12 Ballgewinne) setzen. Besonders erfreulich war, dass Trainer Kobusch, welcher sich extra ein Trikot angezogen hat um die Donauwörther Bank zu vergrößern, nicht zum Einsatz kommen musste.
Am Ende steht ein deutlicher Sieg und der Einzug ins Pokalfinalturnier. Die Baskets versuchen das Turnier nach Donauwörth zu holen, um dort mit den ebenfalls eingezogenen Mannschaften Heißing-Kottern, Sonthofen und Eichstätt die beste Mannschaft Schwabens zu finden.
Unter dem Motto „AllTogether“ soll es bei den Donauwörther Basketballern weitergehen. Die Siegesserie konnte nur aufgestellt werden, da der Zusammenhalt nicht nur innerhalb des Teams, sondern der gesamten Abteilung Basketball immer größer und größer wird. Gerne können unter diesem Motto noch viele Siege folgen. Nächste Gelegenheit dazu gibt es kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Diedorf.
Für die Baskets spielten: Groß (35), Lechner (9), Kretzschmar (2), Kobusch (0), Cirone (3), Kainhofer (20), Kotula (14) und Rissling (13).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.