Fans des Basketballs dürfen sich nach dem letzten Ligaspiel am vergangenen Wochenende noch einmal freuen! Denn im Stauferpark findet am Samstag das Basketball – Highlight 2018 statt. Ab 14:30 spielen Schwabens beste Basketballmannschaften um den begehrten Bezirkspokal. Vier Teams haben sich den Weg dorthin erkämpft. Alle haben die Doppelbelastung auf sich genommen und stehen somit zurecht als einer der Topmannschaften Schwabens im Finalturnier. Auch die Bären haben zweimal bewiesen, dass sie bei dem sogenannten Top Four teilnehmen müssen. Sie haben ungefährdete Siege gegen Aichach und Wasserburg gefeiert.

Zuerst wird um den Einzug in das Finale gespielt, welches aber noch am selben Tag stattfinden wird. Das erste Halbfinale trägt der Gastgeber VSC Donauwörth aus, dabei ist der Gegner DJK Eichstätt. Sprungball ist um 14:30. Der VSC hat alle seine Kräfte mobilisiert um hoffentlich zwei Spiele bewältigen zu können. So müssen sie zwar schmerzlich auf die Rebound-Maschine Gregor Kotula verzichten, welcher leider vehindert ist. Allerdings hat Trainer Lars Kobusch schon einen Ersatz gefunden. Christian Zweckbronner wird seine Schuhe schnüren und den Jungbären mit seiner Erfahrung helfen. Der Rest des Teams steht zur Verfügung und ist hochmotiviert das Halbfinale zu gewinnen. Dass die Bären den Ligabetrieb mit 13 Siegen in Folge beendet haben, sollte helfen, um richtig in das Spiel zu starten. Eichstätt hat als Tabellenzweiter die Bezirksligasaison abgeschlossen, ist also keinesfalls zu unterschätzen. Das Junge Team feiert nämlich durch diesen 2. Tabellenplatz den Aufstieg in die Bezirksoberliga.
Das zweite Halbfinale startet um 16:45. Dort spielen der TSV Sonthofen und SG Heising-Kottern gegeneinander. Dabei stehen sich, wie auch im Vorspiel ein Bezirksoberligist und ein Bezirksligaaufsteiger gegenüber. Sonthofen ist ungeschlagener Meister der Bezirksliga und Heising-Kottern ist bekanntermaßen der Meister der Bezirksoberliga. Genau deswegen entsteht auch hier ein interessantes Spiel.
Anschließend folgt das lang ersehnte Finale. Um 19:00 Uhr kämpfen die zwei Halbfinalsieger um den Pokal. Trotz dem zweiten Spiel am selben Tag, werden die Teams dort ein letztes Mal alles geben und ein hochklassiges Spiel bieten. Egal wie die Ergebnisse für den VSC ausfallen, die Bären sind stolz ein so großes Tunier ausrichten zu dürfen. Vorrangig möglich gemacht hat dies Spielertrainer und Abteilungsleiter Benni Vogel, welcher hat keine Mühen gescheut um das Top Four nach Donauwörth zu holen. Ein großes Dankeschön gilt ihm, aber auch allen anderen Freiwilligen die dort mithelfen werden.

Die Bären hoffen, dass viele Basketballinteressierte in den Stauferpark kommen und sie bei ihrer Mission Bezirkspokal unterstützen. Nik Scheuerer dazu: „Wir haben unseren Fans in den letzten Wochen sehr hochklassigen Basketball gezeigt. Speziell die hohen Siege gegen Friedberg und den eventuellen Finalgegner Heißing Kottern waren herausragend. Dies war nur möglich, weil die Halle speziell bei diesen Spielen komplett gefüllt war! Mit solch einer Unterstützung wird es für uns Spieler möglich sein, zum Saisonhöhepunkt die Bestleistung abzurufen!“
Wer beim ersten Spiel verhindert ist, aber wissen möchte ob die Baskets im Finale stehen, kann dies auf der Facebookseite der Donauwörther Basketballer herausfinden. Für Verpflegung ist natürlich gesorgt.