Am vergangen Sonntag startete für die Basketballer des VSC Donauwörth die Saison in der Bezirksoberliga Schwaben. Die selbstgestellte Aufgabe, besser in die Spielzeit zu starten als im vergangen Jahr wurde in Perfektion erledigt. Durch eine geschlossene Teamleistung fertigte man den ESV Ingolstadt mit 83:55 ab.

Die Baskets wollten von Beginn ihre Favoritenrolle ausspielen. Mit viel Power und starker, aggressiver Verteidigungsarbeit wurden bereits die ersten Minuten dominiert. Der Ingolstädter Trainer war bereits nach 2 Minuten beim Stand von 2:12 gezwungen eine Auszeit zu nehmen. VSC Coach Kobusch hatte in dieser Auszeit sowie fast das ganze Spiel aber nichts zu beanstanden. Weiter ging es mit der Donauwörther Dominanz. Das ganze Spiel glänzten die Bären mit einer ausgeglichenen Teamleistung. Ingolstadt konnte keinen einzigen der VSC Akteure aufhalten. Beim Halbzeitstand von 49:21 für Donauwörth war das Spiel eigentlich bereits gelaufen. In den zweiten zwanzig Minuten konnte Trainer Kobusch alle Leistungsträger schonen und den jungen Spielern mehr Einsatzzeit gewähren. Vor allem Felix Groß, Neuzugang aus Nördlingen, und Konstantin Krippner, welcher sein erstes Ligaspiel nach schlimmer Knieverletzung absolvierte, nutzten diese Zeit um mit schönen Aktionen sowohl offensiv als auch defensiv aufzufallen.

Alles in allem ein ungefährdeter 83:55 Start Ziel Sieg für die Baskets. Zufrieden sagt Trainer Kobusch nach dem Spiel: „Wir haben unsere Ziele für das heutige Spiel erreicht. Defensiv wollten wir weniger als 60 Punkte zulassen, und offensiv als Team agieren. Sechs meiner neun Spieler erzielten 7 oder mehr Punkte. Das macht uns für jeden Gegner unberechenbar!“ Dennoch war es nur das erste Spiel einer langen Saison. Durch den hohen Sieg stehen die Baskets zwar direkt an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga Schwaben. Der nächste Härtetest kommt aber bereits am Samstag. Dort kommen nämlich unangenehm spielende Friedberger in den Donauwörther Stauferpark. Die Sportfreunde aus Friedberg waren eine von nur drei Mannschaften, welche den Baskets in der vergangenen Saison eine Niederlage aufbrummen konnten.

Sprungball zum Heimspielauftakt ist am Samstag wie immer um 19:30 Uhr.
VSC BASKETS DONAUWÖRTH: Groß F. (4), Cirone (4), Seliger (7), Kotula (9),  Krippner, West (15,1 Dreier), Korn (12,1) Groß J. (13) und Scheuerer (19, 3)