Auch in diesem Jahr hat die Abteilung Basketball des VSC Donauwörth ihr alljährliches Sommerfest für ihre Spartenmitglieder abgehalten. Neben einem lockeren Turnier, bei dem Groß und Klein gemischt gegeneinander angetreten sind, hat die Abteilungsleitung die Chance genutzt, um sich bei den anwesenden für die letzte Saison zu Bedanken.

Vor allem ging der Dank dabei an die Trainer der Abteilung, ohne die eine so tolle Jugendarbeit nicht möglich wäre.  Hierfür haben wir allen unseren Trainern neue Taktikboards zur Verfügung stellen können. „Unsere Trainer leisten jede Woche, ob in oder abseits der Halle, eine immense Arbeit. Ohne unsere Trainer hätten wir nicht die Möglichkeit so viele Jugendmannschaften zu stellen. Wir sind daher mehr als froh unsere Anerkennung dieser Leistungen nicht nur verbal, sondern auch mit einem kleinen Geschenk zu zeigen. Großer Dank dabei geht an die Firma Wasser- und Heizungstechnik Pils, die durch eine großzügige Spende die Bereitstellung der Boards ermöglicht hat.“, so Daniel Seliger, Kassier der Abteilung.

Daneben fand noch die seit letzter Saison bestehende Verleihung des „Bär des Jahres“ statt, ein Preis verliehen von der Abteilungsleitung an Mitglieder, die sich durch herausragende sportliche Leistungen als auch durch eine hohe Einsatzbereitschaft außerhalb der Halle besonders hervorzeigen. Diesen Preis gewannen dieses Jahr gleich zwei Spieler unserer Jugendabteilung. Leni Mayr und Leon Merkle sind durch ihren großen Fleiß im Training als auch durch ihr großes Engagement bei den Heimspielen aller Mannschaften aufgefallen. Zudem ist Leni seit mehreren Jahren das erste Mädchen des VSC, welches den Sprung zum Bayerischen Auswahlturnier schaffte. Eine tolle Leistung der beiden, die mehr als verdient den gemeinsamen Titel als Bär und Bärin des Jahres 2019 tragen dürfen.